Chiropraktisch, osteopathische Kombination | Kinesiologisches Taping | Ohrakupunktur | Funktionelle Osteopathie mit Integration | Schmerztherapie | Knorpelaufbaubehandlung | Entgiftungstherapie | Darmsanierung | Infusions- und Aufbautherapien | Heilungsgebet

Funktionelle Osteopathie mit Integration

Die FOI® ist eine eigenständige Behandlungsmethode am Bewegungsapparat. Sie geht davon aus, dass alle Gelenke im Körper miteinander in Verbindung stehen. Wenn ein Gelenk nicht optimal funktioniert, hat das auch einen Einfluss auf alle anderen Gelenke. Irgendwo wird sich dann ein Schmerz entwickeln. Die Ursache des Schmerzes ist sehr häufig in einer anderen Körperregion zu suchen. Sie schalten das Licht doch auch nicht an de Lampe selbst an, sondern am Schalter! Ihr Therapeut sucht bei Ihnen nach dem Schalter, um den Schmerz auszuschalten.

Wo sitzt der Schalter?
Der Schalter, der den Schmerz ausschaltet, befindet sich selten in der gleichen Region wie der Schmerz selbst. Manchmal ist er sogar sehr weit vom eigentlichen Schmerzpunkt entfernt: Ein Tennisarm kann entstehen wenn, ein Knie nicht richtig funktioniert. Kopfschmerzen entstehen sehr häufig durch eine Standveränderung des Beckens. In vielen Fällen hat man mit mehreren Schaltern zu tun, welche miteinander verbunden ein System bilden. Dieses System gilt es zu untersuchen und zu behandeln.

Welche Reaktionen sind zu erwarten?
In manchen Fällen tritt für etwa 1-2 Tage ein „Muskelkatergefühl“ auf. Meistens fühlt man sich „lockerer“. Der Schmerz ist nicht immer sofort verbessert. Wenn der Schmerz besser ist, kann er nach 2-3 Tage wieder auftreten. Dies heißt aber nicht, dass die Behandlung nicht geholfen hat. Andere Beschwerden können sich gleichzeitig verbessern, z.B. Schlafstörungen, Magenschmerzen oder Verdauungsprobleme.

Was kann ich selbst machen, um die Behandlung zu unterstützen?
Sie sollten nach jeder Behandlung 15 Minuten spazieren gehen. Belastende Sportarten, wie Tennis Joggen oder Golf sollten die ersten 2 Tage nicht gemacht werden. Auch belastende Tätigkeiten, wie schweres Heben oder Staubsaugen sollten für 2 Tage vermieden werden. Walking oder Nordic Walking sind dagegen sehr zu empfehlen. Eine gezielte Trainingstherapie kann sehr unterstützend wirken.

Gegenanzeigen bei der FOI®
Gibt es Gegenanzeigen bei der FOI®? - Die Antwort lautet definitv: NEIN. Die Behandlungstechniken sind so sanft und weich, dass kein Schaden am Körper entstehen kann. Krankheiten wie Arthrose und Bandscheibenvorfall sind sogar positiv zu beeinflussen. Alle Beschwerden, die auf funktionelle Probleme zurückzuführen sind, können mit dieser Therapie behandelt und erfolgreich beseitigt werden.




ANGEBOTE
mehr dazu  



 
Sonntag, den 20. Oktober 2019powered by Risen1 - Webdesign, christliches E-Business,Optimierung für Suchmaschinen im Saarland